Das Beste vom Neusten:

Unsere GdS-News!

Hier erfahren Sie zeitnah und immer aktuell,
was in unserer GdS passiert und was gerade von Wichtigkeit und Relevanz für Sie ist.

Hier geht es nicht um jede Neuigkeit (siehe dafür auf der GdS-Website unter „Nachrichten“),
sondern um Highlights, die besonders interessant für Sie sind.

 

 

Fortsetzung der IKK-Vergütungsrunde 2018

Als bei Weitem nicht ausreichend wertete die GdS ein neues Angebot der Arbeitgeber beim zweiten Verhandlungstermin zur IKK-Vergütungsrunde am 1. und 2. Februar 2018 in Erfurt. Die für 2018 und 2019 angebotenen Vergütungssteigerungen von jeweils 1,8 Prozent würden bestenfalls die Inflationsrate ausgleichen, bedeuten aber keine angemessene und wertschätzende Vergütungserhöhung für die Beschäftigten. Zur Fortsetzung der Verhandlungen am 6. März fordert die GdS ein deutlich verbessertes Angebot.

Meinungsaustausch bei der AOK Hessen

Zur Fortsetzung des regelmäßigen Dialogs ist am 30. Januar 2018 eine GdS-Delegation unter Führung des Bundesvorsitzenden Maik Wagner mit dem Vorstandsvorsitzenden der AOK Hessen Detlef Lamm und dem Leiter der AOK-Hauptabteilung Personal- und Ressourcenmanagement Karlheinz Löw zusammengetroffen. Wichtige Themen des Meinungsaustausches waren die laufende AOK-Vergütungsrunde in Berlin, Optionen zur Einführung eines Jobtickets für die Beschäftigten und die Zukunft der AOK Hessen als Arbeitgeber.

Weitere Verhandlungsrunde zum TV-BA

Unter Mitwirkung von GdS-Aktiven ist die dbb-Tarifkommission BA am 29. und 30. Januar 2018 mit Vertretern der Bundesagentur für Arbeit zusammengekommen, um ein weiteres Mal über die Weiterentwicklung des TV-BA zu verhandeln. Am Ende musste Verhandlungsführerin Siglinde Hasse konstatieren, dass die BA mit der Nichtberücksichtigung der vom dbb geforderten Aufwertung für die Beschäftigten im Bereich der beruflichen Rehabilitation infolge der geänderten Teilhaberegelungen eine Chance vertan hat.

Spitzengespräch bei der DRV Mitteldeutschland

Am 5. Dezember 2017 ist eine Delegation der GdS unter der Leitung des GdS-Bundesvorsitzenden Maik Wagner mit dem Geschäftsführer der DRV Mitteldeutschland Jork Beßler in Leipzig zusammengetroffen. Ziel des Spitzengesprächs war es, die Perspektiven für die nächsten Jahre der Deutschen Rentenversicherung insgesamt, insbesondere aber der DRV Mitteldeutschland zu bewerten und einzuordnen. Dienststellenintern ging es ganz aktuell um das Standortkonzept der DRV Mitteldeutschland bis zum Jahr 2030

GdS-Tarifkommissionen tagten zur Digitalisierung

Die Spannungsfelder der Digitalisierung und die daraus resultierenden tariflichen Handlungsfelder für die GdS standen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Tarifkommissionssitzung, zu der die GdS für den 4. Dezember 2017 nach Berlin eingeladen hatte. Nach einer Reihe von Fachvorträgen zum digitalen Wandel waren sich die geladenen Experten wie auch die Mitglieder der GdS-Tarifkommissionen darin einig, dass es auch in Zukunft Mindeststandards bedarf, auf die sich alle Beschäftigten verlassen können

Spitzengespräch bei der AOK Niedersachsen

Am 29. November 2017 ist eine Abordnung der GdS unter Führung von GdS-Bundesgeschäftsführerin Siglinde Hasse zum turnusmäßigen Gedankenaustausch mit dem Vorstand der AOK Niedersachsen Dr. Jürgen Peter zusammengekommen. Wichtige Themen dieses Spitzengesprächs waren die Digitalisierung der Arbeit und diesbezügliche Ängste der Beschäftigten, die Arbeitsbelastung und der Umgang mit Überlastungsanzeigen sowie nicht zuletzt die Zukunftsperspektiven für die Mitarbeiter(innen) der AOK Niedersachsen

Auftaktverhandlungen zur AOK-Tarifrunde 2018

Am 28. November 2017 ist die GdS mit der Tarifgemeinschaft der AOK (TGAOK) in Berlin zum Auftakt der Einkommensrunde 2018 zusammengekommen. Die Kernforderung der GdS-Tarifkommission nach einer linearen Vergütungserhöhung in Höhe von 5,4 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten hat die TGAOK mit einem Angebot beantwortet, das für 2018 nur eine Steigerung von 2,08 Prozent vorsieht und daher für die GdS nicht tragbar ist. Die Tarifverhandlungen werden am 10. und 11. Januar 2018 fortgesetzt.

Spitzengespräch bei DRV Rheinland in Düsseldorf

Beim turnusmäßigen Spitzengespräch am 15. November 2017 in Düsseldorf hat eine Delegation der GdS mit der Geschäftsführung der DRV Rheinland eine umfangreiche Tagesordnung besprochen, die insbesondere die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der DRV Rheinland zum Thema hatte. Unter anderem konstatierte die GdS, dass bei der Umsetzung der neuen Entgeltordnung im Hause immer noch Problemfelder offengeblieben sind. Hierzu hat die GdS die Geschäftsführung aufgefordert, für Lösungen zu sorgen.

Tarifforderungen zur IKK-Tarifrunde beschlossen

Die GdS-Tarifkommission IKK hat am 24. Oktober 2017 in Bonn auf Basis der Ergebnisse der Mitgliederbefragung ihre Forderungen zur Vergütungsrunde 2018 beschlossen. Unter anderem fordert die GdS 5,5 Prozent lineare Vergütungserhöhung bei einer Laufzeit von zwölf Monaten, die unbefristete Übernahme der Azubis nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, 100 Prozent Weihnachtsgeld sowie eine Zusatzleistung für GdS-Mitglieder. Der Auftakttermin mit der IKK-Tarifgemeinschaft wird noch vereinbart.

Gespräch bei der AOK Nordost zur Digitalisierung

Zu einem Gespräch mit dem Schwerpunktthema „Digitalisierung und ihre Folgen“ hat sich eine GdS-Delegation am 24. Oktober 2017 mit dem Vorstand der AOK Nordost in Teltow getroffen. Beide Seiten waren sich darüber einig, dass es darauf ankommt, die Beschäftigten in die neue veränderte Arbeitswelt mitzunehmen und für weiterhin gute Arbeitsbedingungen zu sorgen. Besonders wichtig war der GdS die Bestätigung der Zusage, dass betriebsbedingte Kündigungen bei der AOK Nordost ausgeschlossen bleiben.