Wir kümmern uns drum!

Der hilfreiche GdS-Dialog

In unserem GdS-Kümmerkasten können Sie Fragen stellen,
Probleme schildern, Verbesserungen vorschlagen und vieles mehr.
Was bewegt Sie im Arbeitsalltag?

Andere GdS-Mitglieder helfen Ihnen und geben hier Antworten.
Und wenn Sie gar nicht weiterkommen, gehen Sie auf unsere Vertrauensleute zu.

Diesen Service können Sie als eingeloggter Benutzer in Anspruch nehmen, Fragen stellen und Antworten geben.
Oben rechts können Sie sich einloggen, und los geht's.

 
:
Ich habe gehört, dass es einen speziellen Mitgliedsbeitrag der GdS für Rentner(innen) gibt. Stimmt das?
1 Antworten
:
Ja, das ist richtig – ab Beginn des Ruhestandes wird GdS-Mitgliedsbeitrag in Höhe von 0,75 Prozent auf Basis der Bruttorente (einschließlich Zusatzrente) berechnet. Dieser Beitrag wird festgeschrieben und bleibt in dieser Höhe bis zum Ende der Mitgliedschaft gleich.
:
Meine Elternzeit beginnt in Kürze. Was muss ich veranlassen?
1 Antworten
:
In der Elternzeit kann die Mitgliedschaft in der GdS beitragsfrei geführt werden. (Der Mutterschutz selbst ist noch beitragspflichtig). Melden Sie den Zeitraum Ihrer Elternzeit an die GdS-Bundesgeschäftsstelle, entweder per E-Mail an gds@gds.de oder mit einer Änderungsmitteilung im Internet nach dem Einloggen auf www.gds.de unter „Meine GdS“.
:
Ich finde es ungerecht, dass Tarifabschlüsse auch auf Nichtmitglieder übertragen werden. Wieso ist das eigentlich so?
1 Antworten
:
Die Arbeitgeber bieten allen Arbeitnehmern das gleiche Gehalt und nicht nur den Gewerkschaftsmitgliedern, da sie kein Interesse daran haben, die Mitgliedschaft in der GdS attraktiv zu machen. Wenn nur die Gewerkschaftsmitglieder das mühsam erkämpfte Gehalt aus dem Tarifvertrag erhalten würden, dann wären bald alle Beschäftigten GdS-Mitglieder – für die Arbeitgeber ein Albtraum...