Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das höchste Gut

Elke
IKK classic

Wichtige Herausforderungen in der Zukunft sind zum einen die tarifgerechte Eingruppierung und der Blick auf den demografischen Wandel, das heißt die unbefristete Übernahme der Auszubildenden. Es wird Zeit, dass der Arbeitgeber begreift, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein höchstes Gut sind und eine entsprechende Arbeitsleistung nur mit ausreichend Personal zu bewältigen ist. Einsparpotenziale müssen anderweitig genutzt werden.

Die GdS-Arbeit gefällt mir, weil ohne eine aktive Einbindung auch keine Veränderung stattfinden kann. Das Wir-Gefühl wird gestärkt, denn nur „Wir kommt weiter!”.